Online-Casinos: PayPal, Lastschrift und mehr Zahlungs(un)möglichkeiten

0
Posted 17. Januar 2014 by Dennis Schubert in Casino
 


Online-Casinos bzw. Casino-Anbieter im Internet gibt es genauso viele wie Sand am Meer. Welches genau ihr euch dabei aussucht, ist jedoch völlig egal, denn jeder Strand hat genug Sand. Okay, Spaß beiseite, denn bei Online-Casinos geht es um ein wichtiges Thema, welches auch mit der richtigen Ernsthaftigkeit angegangen werden sollte.

Wer heutzutage online in einem Casino um Geld spielen möchte, muss sich meist zuerst entscheiden, wo genau er dies tun möchte. Mit der generellen Wahl des Internets ist dabei nur ein ganz kleiner erster Schritt gemacht. Nun gilt es aus der Vielzahl an Anbietern zu wählen, die sich alle weniger stark zu unterscheiden scheinen, wie es tatsächlich der Fall ist. Ein sehr wichtiger Kritikpunkt sind die Möglichkeiten der Ein- und Auszahlung,

Am gängigsten und bei fast allen Anbietern vertreten sind einige der sogenannten Online-Payment-Dienstleister. Gemeint sind hiermit PaySafeCard, ClickandBuy, Moneybookers, Skrill, Neteller und manchmal auch PayPal. Letzteres stellt aber eher einen Sonderfall dar, auf den wir später noch genauer eingehen werden. Danach kommen Giropay und Sofortüberweisung, sowie Kreditkarten. Hier hört es dann aber meist bereits auf.

Was ist mit der guten alten Lastschrift passiert?

Sollte man mit der Lastschrift, auch oft ELV (elektronisches Lastschrift-Verfahren) genannt, einzahlen wollen, steht man vor einigen Problemen, denn aus Sicherheitsgründen bieten viele Casinos diese Methode nicht an. Zu groß ist die Gefahr vor Betrügern, die Geld einzahlen, ohne über dieses zu verfügen und es anschließend verspielen. Aber auch Betrug kann sehr leicht durchgeführt werden.

Unter Online-Casinos.de Lastschrift findet ihr dennoch einige Tipps und Casinos, die eine Einzahlung über diesen Weg noch akzeptieren. Meist sind daran wichtige Voraussetzungen geknüpft, die es zu erfüllen gilt. Allzu schwer ist dies aber nicht.

Schwieriger sieht es da schon mit PayPal aus. Auch hier bietet Online-Casinos.de Infos, jedoch kann auch diese sehr nützliche Übersichtsseite nichts an der Rechtslange in den USA ändern. Da PayPal eine Tochter von US-Konzern eBay ist, ist es dem Zahlungs-Dienstleister strikt untersagt an Casinos oder andere Glücksspielanbieter Geld zu überweisen.

Wie zahle ich nun also bei den Casinos ein?

Das bleibt jedem selbst überlassen. Auch ohne Lastschrift und PayPal kann man sicher und problemlos einzahlen. Empfehlenswert sind zudem Sofortüberweisung und Giropay. Aber auch Skrill bzw. Moneybookers und Neteller sind in der heutigen Zeit zu sehr sicheren Alternativen avanciert, die nahezu jeder nutzt. Gegenüber ELV haben diesen den Vorteil, dass das Geld sofort zum Spielen zur Verfügung steht und man nicht noch warten muss, bis das Unternehmen die Überweisung erhält.

bwin_logo