Tier-Spiele: Des Menschen bester Freund im Spiel

0
Posted 25. Oktober 2014 by Dennis Schubert in News
 
Tier-Spiele: Des Menschen bester Freund im Spiel
Tier-Spiele: Des Menschen bester Freund im Spiel

Tiere sind für Menschen heutzutage etwas sehr wichtiges geworden. Am häufigsten anzutreffen sind dabei natürlich die beiden Tierarten Hund und Katze. Für Kleinkinder oder Leute, die nicht ganz so viel Pflegezeit aufbringen können, besteht natürlich auch die Alternative Fische, Hamster oder ähnliches aufzunehmen, doch die Mehrheit bleibt bei Hunden und Katzen. Auch in Spielen sind diese Tiere oft als wichtiges Element eingebaut.

Nein, wir meinen jetzt keine Spiele, in denen ihr eine Farm verwaltet. Auch AAA-Titel, wie Call of Duty: Ghosts kommt mit einem Tier daher, welches euch bei eurer Arbeit mit Rat und Tat zur Seite steht. In diesem Fall handelt es sich dabei um einen Hund. Andere Spiele, die mit Tieren funktionieren, sind beispielsweise GTA V oder auch Tomb Raider, wobei letzteres Spiel Tiere eher als Gegner einsetzt und nicht etwa als Verbündeten, der euch bei eurem Abenteuer hilft.

Natürlich ist es etwas einseitig, nur derartige Titel zu betrachten und nicht etwa Spiele, die auch online in Form eines MMO oder Strategiespiels daherkommen. Auf http://www.tier-spiele.net findet ihr zum Beispiel eine ganze Reihe an Titeln, die auch online und ohne Mehrkosten genutzt werden können. Als Beispiel wäre hier Free Aqua Zoo online spielen zu nennen, in dem ihr einen Aqua Zoo verwaltet und die Tiere dort bei der Stange halten müsst.

Warum finden Tiere erst seit kurzem den Weg in die Spiele?

Diese Frage haben sich viele Spieler über die letzten Jahre gestellt und auch wir hatten mehrmals an die Vergangenheit zurückgedacht, in der Tiere nicht so häufig Bestandteil eines Spiels waren. Grund hierfür war die Tatsache, dass es nicht als sehr gut angesehen war, Tiere in ein Spiel einzubauen, in dem man diese unter Umständen umbringen könnte. Auch Tierschützer waren hier mehrmals in unterschiedlichen Petitionen gegen vorgegangen.

Aus dem gleichen Grund finden sich in den meisten Open-World-Titeln, wie beispielsweise Grand Theft Auto, keine Kinder. An sich ist dies zwar recht unlogisch, weil eine solche Stadt, wie Los Santos in GTA V nicht ohne Kinder bestehen könnte, doch aus Gründen der Ethik hat man diese einfach weg gelassen. Man stelle sich nur einmal vor, was passieren würde, wenn in einem Spiel einfach so Kinder getötet werden könnten.

Zum Schluss bleibt nur zu sagen, dass die Videospiele heutzutage auf einem guten Weg sind und wir zumindest bereits Tiere in unseren Spielen wiederfinden. Dabei ist es unterschiedlich, wie diese genutzt werden – es gibt Titel, in denen sie helfen und Spiele, in denen wir sie als Gegner betrachten. So oder so stellen sie aber eine Bereicherung dar, die wir gerne entgegennehmen.